Förderprojekt 2019-2021

Der Förderverein hat den Bau der Anlage für Kattas und Varis im Opel-Zoo mit bisher 65.000 € unterstützt. Allen Spendern herzlichen Dank!

Die für Besucher begehbare Anlage besteht aus einem übernetzten, von Bögen getragenen Außenbereich von 450 m² und einem Warmhaus, in dem sich die aus Madagaskar stammenden Tiere bei kalter Witterung aufhalten können.

 Anlage Standpunkt wie Flusspferdanlage2_600.jpg
Die Baubanner täuschen: die Madagaskar-Voliere kurz nach der Fertigstellung Ende Mai 2021
rechts im BIld das Warmhaus, in dem die Tiere durch eine Panoramascheibe zu sehen sind.

 

 Katta-Vari-Anlage-Bau-2021-03-04 600.jpg
Es geht voran: Anfang März 2021 wurden die Netze über der Außenvoliere gespannt.
Rechts im Bild ist das zukünftige Warmhaus für die Lemuren zu sehen.

Kattas Fianarantsoa_M Steinbuechel quer.jpg

Wilde Kattas gibt es nur in Madagaskar, einem der ärmsten Länder der Welt. Dort gilt ihr Bestand durch den Verlust von Lebensraum und die Bejagung der Tiere inzwischen als gefährdet.

Opel-Zoo_Planungsansicht Katta-Vari-Anlage_600.jpg

Planungsansicht: In der neuen Anlage im Opel-Zoo können die Zoobesucher die charismatischen Kattas und die ebenfalls aus Madagaskar stammenden Varis direkt erleben und mehr über die Tiere erfahren.


Zu den langfristigen Projekten des Fördervereins gehört der Opel-Zoo Jugendclub für Kinder im Grundschulalter. Die kleinen Forscher treffen sich über drei Jahre hinweg einmal monatlich im Opel-Zoo und setzen sich spielerisch mit Natur-, Tier-, und Artenschutzthemen auseinander. Die Verbundenheit der Kinder mit „ihrem Zoo“ dauert auch darüber hinaus an: die jährlichen Ehemaligentreffen sind nahezu ebenso beliebt wie das seit 2009 laufende Angebot selbst.

Lernen Sie uns kennen! Eine beliebte Tradition ist der Jazz-Frühschoppen am Muttertag, zu dem der Förderverein regelmäßig in den Opel-Zoo einlädt. Auch beim Kronberger Weihnachtsmarkt, den Patenfesten im Zoo und anderen Gelegenheiten ist der Verein vertreten und stellt sich und seine Arbeit vor.

 
Vergangene Förderprojekte

Gemeinsam hamstern für den Feldhamster: der Förderverein unterstützte den Bau der im August 2018 eingeweihten Auffang- und Zuchtstation für Feldhamster im Opel-Zoo mit insgesamt 60.000 Euro. Die Station besteht aus einem kleinen Haus mit einem Zucht-, einem Schau- und einem Infobereich. Informationen und Hintergründe zum Feldhamster, seiner aktuellen Situation und zu Schutzprojekten werden hier für die Zoobesucher anschaulich dargestellt und bereichert zudem die zoopädagogische Arbeit mit Schülern und anderen Gruppen.

Ende 2019 wurde die Station um drei Terrarien im Innenbereich sowie einer Voliere im angrenzenden Außenbereich ergänzt, wo seit dem Frühjahr 2020 Europäische Zwergmäuse, Haselmäuse und Eurasische Flughörnchen gezeigt werden. Für diese Erweiterung stellte der Förderverein erneut 15.000 Euro zur Verfügung.

Der Feldhamster gilt in Westeuropa und so auch in Hessen als vom Aussterben bedroht. Die in der der Zuchtstation herangewachsenen Tiere werden in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde des Hochtaunuskreises im Freiland ausgewildert.

 Feldhamster_ca. 12. Tag 2019-06.jpg 

der erste Feldhamster-Nachwuchs im Opel-Zoo im Juni 2019 (ca. 12 Tage alt)

Das bislang größte Projekt des Fördervereins war die neue Voliere für Papageien und Buschschliefer am Elefantenhaus, deren Bau der Verein mit einer Summe von 150.000 Euro unterstützte. Am 5. April 2014 wurde die Voliere im Beisein von Mitgliedern und weiteren Gästen ihrer Bestimmung übergeben.

 Eröffnung Papageienvoliere am 05.04.2014 

Zoodirektor Dr. Thomas Kauffels erhält zur Eröffnung der Voliere einen symbolischen Futterkorb für die Tiere von der Vorsitzenden des Fördervereins Brigitte Kölsch.

Weitere Informationen: PM Eröffnung papageienvoliere 2014-04-05.pdf

Am 27. Mai 2009 wurden am Panoramaweg im Opel-Zoo der neue Apfel-Lehrpfad mit Apfelbäumen seltener Sorten sowie ein Bienenstand mit ausführlichen Informationen sowie ein Insektenhotel eröffnet. Hier kann der Zusammenhang von blühenden Apfelbäumen, über die Bestäubung durch Bienen bis hin zur Fruchtbildung anschaulich erlebt werden.

Das Projekt wurde vom Förderverein unterstützt und in Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Kronberg sowie dem Bieneninstitut in Oberursel umgesetzt.

weitere Informationen:

PM Eröffnung Bienenstand 2009-05-27.pdf

PM Projekt Bienenstand beschlossen 2008-09.pdf

im Sommer 2008 wurde der Geo-Lehrpfad im Opel-Zoo mit Unterstützung des Fördervereins neu angelegt. Er befindet sich in unmittelbarer Umgebung der Freiflugvoliere, deren Bau der alte Lehrpfad weichen musste. Im Jahr 2016 wurde die Beschilderung des Geo-Lehrpfades noch einmal inhaltlich überarbeitet und neu gestaltet.

Weitere Informationen: PM Geolehrpfad neu angelegt 2008-08.pdf

Geo-Lehrpfad Opel-Zoo 2017-04.jpg 

21.04.2008: Freiland-Terrarium für einheimische Amphibien und Reptilien eröffnet

Mit Unterstützung des Fördervereins wurde im April 2008 das Freiland-Terrarium für heimische Amphibien und Reptilien an der Zooschule im Opel-Zoo eröffnet. Da sich hier nicht nur ökologische Zusammenhänge sondern auch heimischer Natur- und Artenschutz gut erklären lassen, ist es seitdem auch fester Bestandteil der zoopädagogischen Arbeit.

Weitere Informationen: PM Eröffnung Freiland-Terrarium 2008-04-21.pdf

letzte Änderung: 14.06.2021